Aktionen der Kirchen anlässlich des Bundesparteitags der AfD

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen, der Evangelische Kirchenverband Köln und Region, das Katholische Stadtdekanat Köln und der Katholikenausschuss in Köln beteiligen sich mit eigenständigen Beiträgen an diesen Aktionen.

  • Politisches Nachtgebet am 21.4.2017 um 20 Uhr in der Evangelisch-Freikirchlichen Friedenskirche (Rheinaustraße 9-11., 50667 Köln) mit dem Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Dr. Stefan Vesper, u.a. Ein digitaler Aushang für die Schaukästen als Druckvorlage oder zur Verwendung im Internet ist beigefügt.
  • Kundgebung und Demonstration am 22.4.2017 ab 11 Uhr auf dem Heumarkt. Gegen 12 Uhr werden (nach einer Impulsrede von Pfarrer Franz Meurer als alternativer Ehrenbürger) der Stadtsuperintendent Rolf Domning, Stadtdechant Msgr. Robert Kleine, Frau Hannelore Bartscher als Vorsitzende des Katholikenausschuss und der ACK Vorsitzende Msgr. Rainer Fischer für die Kirchen in Köln auf dem Podium stehen.

Pfarrgemeinderatswahl am 11./12. Nov. 2017

Alle vier Jahre wird der Pfarrgemeinderat neu gewählt. Im November ist es wieder soweit. Dann finden im Erzbistum Köln und somit auch in unserem Pfarrverband Mauenheim/Niehl/Weidenpesch Pfarrgemeinderatswahlen am Samstag/Sonntag, 11. /12. November 2017 statt.

Der Auftrag des Pfarrgemeinderates ist es, sich zusammen mit dem Pfarrer und den Seelsorgern um die Gestaltung des kirchlichen Lebens in unserem Pfarrverband aber auch um christliches Engagement in unseren Veedeln, unserer Stadt und Gesellschaft zu kümmern.

Pfarrgemeinderatswahl am 11./12. Nov. 2017 weiterlesen

9. Apr.: KlangRaumKirche

Geistliches Konzert am Palmsonntag, 9. April 2017 um 17 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche, Köln-Weidenpesch, Kapuzinerstr. 3.
An der Orgel unsere Kirchenmusiker: Sebastian Schmoock und Arthur Osiewatsch.
Sie hören Werke von Johann Sebastian Bach und Alexandre Guilmant.
Mit Texten gelesen von unseren Seelsorgern
Eintritt frei – Türkollekte für Familienpastoral in MauNieWei

Verleihung der päpstlichen Auszeichnung „Pro Ecclesia et Pontifice“ an Herrn Bert Becker

Papst Franziskus hat beschlossen, das Zeichen des erhabenen Kreuzes, das vor allem für herausragende Arbeit und hervorragenden Eifer zugunsten von Kirche und Papst eingesetzt ist, an Herrn Bert Becker zu verleihen, verbunden mit dem Recht, sich mit diesem Kreuz zu schmücken.

Im Auftrag des Generalvikars überreichte Pastor Gnatowski im Rahmen der Sonntagsmesse am 19. März in der Pfarrkirche Heilig Kreuz Herrn Bert Becker Insignien und Urkunde der päpstlichen Auszeichnung „Pro Ecclesia et Pontifice“ als Anerkennung und Würdigung seines jahrelangen ehrenamtlichen Engagements in der Pfarre Heilig Kreuz und im Kirchengemeindeverband Mauen-heim/Niehl/Weidenpesch.

Einen herzlichen Glück- und Segenswunsch und ein herzliches Danke-schön an Herrn Becker!
Verleihung der päpstlichen Auszeichnung „Pro Ecclesia et Pontifice“ an Herrn Bert Becker weiterlesen

Medienpakete zur Integration in der Bücherei Hl. Kreuz

Zur Unterstützung der Integration unserer Neuen Nachbarn hat sich die Bücherei Hl. Kreuz an einer Aktion beteiligt. In der Bücherei stehen rund 50 Bücher/Broschüren zur Ausleihe bereit, die folgende Themen behandeln:

  • Bilderwörterbücher
  • Deutsch lernen
  • Interkulturelle Verständigung, Landeskunde, Recht
  • Bilderbücher zweisprachig oder mehrsprachig
  • Literatur in leichter Sprache

Medienpakete zur Integration in der Bücherei Hl. Kreuz weiterlesen

Basar der Kindertagesstätte Hl. Kreuz

Herzliche Einladung zum Basar der Kindertagesstätte Hl. Kreuz!

Angeboten werden von privaten Anbietern guterhaltene Spielsachen, Kinderbekleidung, Kinderwagen und vieles mehr …
Dazu gibt es Waffeln und Getränke.

Die Standgebühr für 1 Tisch (ca. 1,50 m) beträgt 6€, für 2 Tische 10€. Reservierung unter Tel. 0221/7409722. Sie können auch unser Kontaktformular benutzen.
Der Flohmarkt findet am Samstag, 25. März in der Zeit von 14 – 17 Uhr im Saal des Pfarrheimes Kapuzinerstr. 7 (Weidenpesch) statt.

Veranstalter: KiTa und Elternrat  Hl. Kreuz

Rheinlese

Lyik, Lieder, Brot und Wein

Markus Juraschek-Eckstein liest Gedichte und Balladen vom 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Sonntag, 19. März 2017, 17.00 Uhr „Niehler Dömchen“ – Alt St. Katharina, Halfengasse, 50735 Köln
an der Orgel:Sebastian Schmoock

Fest des Glaubens

Aus den Häusern und aus Veedeln, von ganz nah und auch von fern, mal gespannt, mal eher skeptisch, manche zögernd, viele gern, folgten sie den Spuren Jesu, folgten sie dem, der sie rief, und sie wurden selbst zu Boten, dass der Ruf wie Feuer lief: Eingeladen zum Fest des Glaubens. Zum Fest des Glaubens am Sonntag, den 26. März 2017 in der Salvator-Kirche sind alle Gemeindemitglieder eingeladen, Alte und Junge, Eltern und Großeltern, große und kleine Kinder. Wir wollen uns daran freuen, dass wir zu Jesus gehören und uns gegenseitig in diesem Bewusstsein stärken. Dazu hat der Vorbereitungskreist folgendes Programm zusammengestellt: 10.15 Uhr Einsingen der Chöre, 11.00 Uhr  Beginn mit der Heiligen Messe mit einem eigenen Wortgottesdienst für Kinder, 12.30 Uhr Einnahmen des Mittagessens (kostenfrei), ab 13.30 Uhr Workshops für Kinder und für Jugendliche, 14.00 Uhr Gesprächsrunde mit Pfarrer Franz Meurer aus St. Theodor und St. Elisabeth in Köln-Höhenberg/Vingst, 16.00 Uhr Evensong. Wir freuen uns auf Sie und Euch!
Veranstalter: Kath. Pfarrgemeinderat MauNieWei

Nach Beratung und Beschluss im Pfarrgemeinderat gibt es an diesem Sonntag eine veränderte Gottesdienstordnung:
Fest des Glaubens weiterlesen

Gemeinsame Erklärung zum Mahnmal für die Armenier

Die Evangelischen und Katholischen Seelsorgerinnen und Seelsorger in Köln Mauenheim/Niehl/Weidenpesch haben eine gemeinsame Erklärung zum Artikel „Mahnmal in den Mühlen des Rats“ Kölner Stadt-Anzeiger vom 06.02.2017 Seite 23 abgegeben.

Die Erklärung im Wortlaut:

„an die Oberbürgermeisterin, Frau Reker
an die Parteien im Kölner Rat
an die Presse

Bezug: Artikel „Mahnmal in den Mühlen des Rats“ Kölner Stadt-Anzeiger vom 06.02.2017 S. 23

Das Geheimnis der Erlösung heißt Erinnerung

Mit allem Nachdruck protestieren wir dagegen, dass man unserer ökumenischen Partner-Gemeinde, der Armenischen Gemeinde Köln, bisher einen Ort des Erinnerns an den erlittenen Genozid auf einem Feld armenischer Gräber des Friedhofes am Lehmbacher Weg verwehrt.

Erinnern wollen die Armenier nicht mit einem großen, überdimensionalen Mahnmal, sondern mit einer bescheidenen zwei Meter hohen Stele.

Wenn türkische Verbände offen mit dem Hinweis auf die Gefährdung des öffentlichen Friedens drohen, sei daran erinnert, dass seinerzeit Christen mit vielen Kölner Bürgern sich zu Recht für den Bau einer würdigen und stattlichen Moschee gegen rechte PRO-Gruppen eingesetzt haben.

Gemeinsame Erklärung zum Mahnmal für die Armenier weiterlesen

Portal für Köln Mauenheim | Niehl | Weidenpesch